neuerasse

Neu im ACH-L anerkannt:

Der Mi -Ki

Die Hündin Razz Ma Tazz ist der erfolgreichste amerikanische Mi Ki Champion seit Entstehung der Rasse (Im Besitz von Mrs. Donna Hall)

 

Der Mi-Ki (gesprochen "Me-Key") ist eine seltene Zwerghunderasse, die vor rund 25 Jahren in den USA in der Gegend von Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin entstanden und deren Vorfahren von Kanadiern ins Land gebracht worden sein sollen. Seinen Ursprung vermutet man auf der malayischen Insel Penang. Die Weiterentwicklung dieses Zwerges ist dem Engagement der Amerikanerin Maureen Westberg zu verdanken.
Der Mi-Ki teilt gemeinsame Vorfahren mit dem Malteser, dem Japan-Chin und dem Papillon. Die Bezeichnung Mi-Ki ist eine Ableitung des Kosenamens, den Maureen Westberg benutzt hatte.
1995 wurde die Rasse Mi-Ki vom States Kennel Club anerkannt.
Der Mi-Ki Club of America ist der älteste Zuchtverband für diese Rasse. In sein Zuchtbuch wurden bis zum heutigen Tag 756 reingezogene Mi-Ki-Hunde eingetragen, und man rechnet damit, dass die Zahl auf 800 bis zum Jahresende aufgrund weiterer ausstehender Würfe ansteigen wird. Das Mi-Ki Zuchtprogramm läßt sich bis über mehr als 15 Generationen reingezogener Hunde dieser Rasse zurückverfolgen.

Der Mi-Ki wird auf unserer Welt-Sieger-Schau am 23.05.2004 auf der Loreley zu sehen sein!!!



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!